Seite wählen

Sonntagsevangelium


Evangelium vom vergangenen Sonntag, den 28.11.2021 im Lesejahr: C

Das Kommen des Menschensohnes

1. Adventssonntag


Lk 21,25-28.34-36

Es werden Zeichen sichtbar werden an Sonne, Mond und Sternen, und auf der Erde werden die Völker bestürzt und ratlos sein über das Toben und Donnern des Meeres. Die Menschen werden vor Angst vergehen in der Erwartung der Dinge, die über die Erde kommen; denn die Kräfte des Himmels werden erschüttert werden.

Wir befinden uns in einem Gerichtssaal. Der Richter thront auf seinem Stuhl, das Volk ist aufgebracht, einige zeigen auf Jesus.
Foto: privat, St. Paul vor den Mauern / Rom
Jesus kommt wieder!

Dann wird man den Menschensohn mit großer Macht und Herrlichkeit auf einer Wolke kommen sehen. Wenn all das beginnt, dann richtet euch auf, und erhebt eure Häupter; denn eure Erlösung ist nahe. Nehmt euch in acht, dass Rausch und Trunkenheit und die Sorgen des Alltags euch nicht verwirren und dass jener Tag euch nicht plötzlich überrascht, so wie man in eine Falle gerät; denn er wird über alle Bewohner der ganzen Erde hereinbrechen.

Wacht und betet allezeit, damit ihr allem, was geschehen wird, entrinnen und vor den Menschensohn hintreten könnt.







Ausdruck als pdf im A4 Format
Druckversion


Video zum Thema:
Pater Hans Buob,
Dr. Nina Herremann - Mini Kat
Kommentare zu diesen Evangelium:
Dann wird man den Menschensohn [...] kommen sehen, Sel. Jan von Ruusbroec (1293-1381)
Eure Erlösung ist nahe, Schott - Messbuch