Sonntagsevangelium


Evangelium vom vergangenen Sonntag, den 17.01.2021 im Lesejahr: B

Die Berufung der ersten Jünger

2. Sonntag im Jahreskreis


Joh 1,35-42

In jener Zeit stand Johannes wieder am Jordan, wo er taufte, und zwei seiner Jünger standen bei ihm. Als Jesus vorüberging, richtete Joh seinen Blick auf ihn und sagte: Seht, das Lamm Gottes! Die beiden Jünger hörten, was er sagte, und folgten Jesus.

Jesus steht am Umfer eines Sees. Zwei Fischer auf dem See holen ihre netze ein!
Berufung der Jünger Petrus und Andreas
Maler: Duccio di Buoninsegna, Quelle: Wikimedia Commons

Jesus aber wandte sich um, und als er sah, dass sie ihm folgten, fragte er sie: Was wollt ihr? Sie sagten zu ihm: Rabbi - das heißt übersetzt: Meister -, wo wohnst du? Er antwortete: Kommt und seht! Da gingen sie mit und sahen, wo er wohnte, und blieben jenen Tag bei ihm; es war um die zehnte Stunde.

Andreas, der Bruder des Simon Petrus, war einer der beiden, die das Wort des Joh gehört hatten und Jesus gefolgt waren. Dieser traf zuerst seinen Bruder Simon und sagte zu ihm: Wir haben den Messias gefunden. Messias heißt übersetzt: der Gesalbte - Christus. Er führte ihn zu Jesus. Jesus blickte ihn an und sagte:

Du bist Simon, der Sohn des Joh, du sollst Kephas heißen. Kephas bedeutet: Fels - Petrus.




Ausdruck als pdf im A4 Format
Druckversion


Video zum Thema:
KATH.NET - Katholische Internetzeitung Don Philipp
Mini Kat

Kommentare zu diesen Evangelium:
Sie folgten Jesus und sahen, wo er wohnte, und blieben bei ihm, Schott - Messbuch
Wir haben den Messias gefunden, Basileios von Seleukia (?-um 468)